Kontrollierte Wohnraumlüftung (KWL)

Was hat die KWL mit dem hydraulischen Abgleich zu tun? Nun, auch die Luft muss wie das Wasser zur richtigen Zeit in der richtigen Menge am richtigen Ort sein   ... o.k?

Hier geht es mit um einen Einstieg in dieses Thema, das auch eng mit dem hydraulischen Abgleich einer Heizungsanlage zusammenhängt. Warum? Es gibt 2 wichtige Gründe:

  • Durch den hydraulischen Abgleich wird u.a. nur soviel Wärme zur Verfügung gestellt, wie tatsächlich benötigt wird. Falsches = zu langes Lüften funktioniert nicht mehr, da keine Überleistung zur Deckung des "individuellen" Lüftungswärmebedarfs mehr zur Verfügung steht. Das geht nur mit einer kontrollierten Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung - einem elementar wichtigen "Baustein" zur Reduzierung der Jahresheizarbeit.  
  • Moderne Gebäude mit geringer Heizlast benötigen eine optimale Wärmeverteilung und eine hochwertige Regelung für einen max. möglichen Anlagennutzungsgrad. In diesen Gebäuden ist sowohl aus energetischen Gründen (Wärmerückgewinnung) als auch unter dem Aspekt des Wohnkomforts (Behaglichkeit / Luftfeuchtigkeit) und gesundheitlichen Gesichtspunkten (Allergien, Schimmel, Sporen, Staub) eine kontrollierte Wohnraumlüftung unverzichtbar.


Sehr informativ: FGK Statusreport: Richtiges Lüften in Haus und Wohnung